Brandanschlag auf NPD-Mitglied in Nordfriesland
Nachdem Linksextremisten offenbar einen Freibrief durch unsere Regierung erhalten haben und es nur noch um den Kampf gegen Rechts geht, scheuen die fleißigen und hochgeschätzten Gesellschaftsmitglieder der Antifa, nicht davor zurück, nach nunmehr 10 Jahren, wieder vermehrt Anschläge auf NPD-Mitglieder zu verüben. Bereits eine Woche zuvor, wurde das Objekt der Begierde Opfer von Reifenstechereien.

Nun aber wurde der Bogen überspannt. Die heimatlosen linksextremen Brandstifter haben billigend in Kauf genommen, dass das Feuer auf das Haus des Kameraden übergreift und im Bereich des Kinderzimmer ebenfalls Feuer fängt. Somit muss davon ausgegangen werden, dass dies auch ein Anschlag auf Leib und Leben der Familie des Kameraden war. Es ist nur dem starken Regen in dieser Nacht zu verdanken, dass nichts schlimmeres passiert ist.

Die Spurensicherung war vor Ort und Strafanzeige gegen Unbekannt wurde natürlich gestellt, aber es ist nicht anzunehmen dass hier Täter ermittelt werden.

Ralf Schmalle










zurück

Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: