Anti-Corona Veranstaltung der NPD Nordfriesland in Husum
Am gestrigen Tag haben sich mehrere Aktivisten des Kreisverbandes Nordfriesland auf dem Husumer Marktplatz versammelt um ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen gegen die überzogenen Corona-Maßnahmen und gegen die fehlgeleitete Politik, die bereit vor Corona einige Fehler aufwies.

Bei bestem Wetter und gut besuchtem Marktplatz, konnte die NPD-Nordfriesland viele Menschen erreichen. Es gab viel positive Resonanz und wie soll es auch anders sein, gab es auch einige kleinere Anfeindung seitens, vermutlich linksgestrickten Marktbesucher. So wurde der Gastredner, Mark Proch, Fraktionsvorsitzender der NPD Fraktion im Rat der Stadt Neumünster, als Faschist betitelt. Nichtsdestotrotz hat Herr Proch seinen Redebeitrag souverän weitergeführt. Er wies auf die Globalisierung der Wirtschaft hin, der man nun, aufgrund des Abschneidens einiger Lieferketten in der Corona-Krise, Lieferengpässe von z.B. lebenswichtiger Medikamente zu verdanken hat.

Ein zweiter Redebeitrag kam von einer Dame (parteilos), die selbst eine gravierende Vorerkrankung hat, jedoch die Maßnahmen auch für völlig überzogen hält. Weiterhin wies sie auf die Wirkungslosigkeit der 0815-Masken hin und verglich die Stoffmasken mit einem Maschendrahtzaun gegen Mücken. Auch sei es nicht hinnehmbar, dass die Wirtschaft an die Wand gefahren wird und Schleswig-Holstein vor einem riesigen und noch nicht abschätzbaren millionenschweren Steuerloch steht.

Auch hat der Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein stark zu leiden. Die Arbeitslosenzahl ist zum Vergleich zum Juli des Vorjahres um 18400 auf 98800 gewachsen. Das ist ein Anstieg von 22,9 % und die Arbeitslosenquote ist damit von 5,1 % auf 6,3 % gestiegen.

All diese Problematik begleitet uns nun seit Februar dieses Jahres. Die Obrigkeit fabuliert aber bereits jetzt schon über die zweite Welle. Die zweite Welle wird kommen, jedoch wird dies eine Pleitewelle sein, da viele mittelständische und kleine Betriebe die Türen schließen können. Die versprochenen unbürokratischen Corona-Hilfen kommen bei vielen gar nicht erst an oder werden sogar bereits von einigen Betrieben zurückverlang.

Die NPD-Nordfriesland wird sich weiterhin in der Öffentlichkeit zeigen. Weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung.





















zurück

Mark Proch am Infostand

Neue Schleswig-Holstein-Stimme erschienen!

Die aktuelle Ausgabe unserer Schleswig-Holstein-Stimme kann jetzt auch als PDF auf unserer Weltnetzseite gelesen werden. Haben sie Interesse unsere Zeitschrift regelmäßig zu erhalten, dann melden Sie sich bei uns, denn gegen einen geringen Unkosten­beitrag schicken wir Ihnen die SH-Stimme regelmäßig zu. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen: